Freies Lernen

Freies Lernen ist an unserer Schule ein eigenständiges Fach, in dem das selbstständige Lernen angeleitet und aufgebaut wird. Seit dem Schuljahr 2012/13 wurde das Freie Lernen in den Jahrgängen 5 bis 8 erweitert und umfasst nun in den Jahrgängen 5 und 6 jeweils sechs, in den Jahrgängen 7 und 8 drei bis vier und in der 9. und 10. Klasse drei Wochenstunden.

Im Freien Lernen geht es uns darum, den Schülerinnen und Schülern dabei zu helfen,

  • eigene Fragen und Interessen zu entdecken,
  • ihnen mit einer aufzubauenden Methodenkompetenz nachzugehen,
  • ihren Arbeitsprozess zu planen und zu reflektieren.

Die Planung, Dokumentation und Reflexion geschieht von der Klasse 5 bis 8 mit dem Wochenarbeitsplan, in der 9. und 10. Klasse mit einem Vorhabentagebuch. Beide Formen werden von den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern regelmäßig kommentiert und den Eltern zur Einsicht vorgelegt.
Im Mittelpunkt stehen die individuellen Wege und Lernfortschritte der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Darauf zielt die Beratung und Unterstützung. Das Freie Lernen baut sich von einfachen Formen und Inhalten in der 5.Klasse bis zu komplexen Anforderungen in den Klassen 9 und 10 auf. Dazu gibt es verbindliche Bausteine:

  • Vorträge zu selbstgewählten Themen und Themen aus dem Unterricht,
  • Auswahllernen aus Fächern und fächerübergreifenden Angeboten,
  • handwerkliches Arbeiten,
  • Vorhaben I und II („Gelenkte Vorhaben“),
  • Freie Vorhaben (mit offenen Werkstätten),
  • Klassenvorhaben.

 Für die einzelnen Stufen gibt es folgende Besonderheiten:

Jahrgang 5/6:
Zeit- und Arbeitsplanung in 1 - 2-Wochenzeiträumen, bei Einzelaufgaben auch größere Abschnitte
Wahl der Arbeitspartner bzw. der Sozialform
Auswahl aus Angeboten im Klassenraum (Lernspiele, Bücher, Karteien)
Vorbereitung kleinerer Themen für den Morgenkreis bzw. Fachunterricht
Einübung elementarer Arbeitstechniken
Werkecken-Angebot, „Diplome“

Jahrgang 7/8:
Zeitplanung in größeren Abschnitten
Erweiterung der Arbeitstechniken
Koordinierung mehrerer langfristiger Aufträge aus den Fächern
Offenes Labor
Offene Werkecken für Diplom-Inhaber
Vertiefung von Arbeitstechniken (Referate, Präsentationen, Plakate, Wandzeitungen etc.)
Gelenkte Vorhaben: Wahl aus Themenangeboten, Schwerpunkten und Präsentationsformen, Reflexion

Jahrgang 9/10:
Zeitplanung über mehrere Wochen
Koordinierung mehrerer gleichzeitiger Aufgaben
Freie Vorhaben: Freie Themenwahl im Klassenraum, Werkstatt- oder Offenen Labor-Bereich, Vorlage von Arbeitsplan, Reflexion über Arbeitsvorhaben, Präsentation passend zum Thema
Erweiterung und  Anwendung der Arbeitstechniken im Zusammenhang mit dem selbstgewählten Thema
Klassenvorhaben

 

Zum Halbjahr und gegen Ende des Schuljahres finden Gespräche zwischen den betreuenden Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern über Arbeitsweise und Ergebnisse im Freien Lernen statt.